user_mobilelogo
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks
Suche - Schlagwörter

Lex Heinze

Teich/Danner Nr.75


Jetzt besing ich die „Lex Heinze",
ihr hab' ich mein Lied geweiht.
Endlich durchgegangen scheint se,
darum hoch die Sittlichkeit!
Wer jetzt realistisch dichtet,
wird bestraft, wenn er nicht schweigt –
jeder Maler wird vernichtet,
wenn er uns die Eva zeigt.
Früher formte die Skulptur
nach Natura die Figur.
Die Modelle ebenfalls
waren barfuss – bis zum Hals!
Selbst ein Storch – wie unvernünftig! –
Kam mit nackten Kindern an.
Nun erwägt man, ob man künftig
so 'was nicht verhindern kann.
 
Die "Lex Heinze", die ist heute
Sehr beliebt bei jedermann -
Namentlich die jungen Leute
Nehmen sich ein Beispiel dran.
Früher, ob man sich vermählte,
Gab's schon ein Verhältnis bald
Wenn der Jüngling zwanzig zählte
Und das Mädchen achtzehn alt.
Dann hat man sich schon geküsst,
Was, gottlob! vorüber ist-
Gibt m,an jetzt 'ner Maid 'nen Kuss.
Sagt sie gleich:"Lex Heinze! Schluss!"
Ja, man küsst jetzt. wie Sie wissen,
Nicht mehr junge Mägdelein.
Man darf nur die Frau noch küssen -
's braucht ja nicht die eig'ne sein!

Doch ein Ärgernis erregen
Nicht die Menschen nur allein -
Auch die Tiere, die bewegen
sich zu frei - das darf nicht sein!
Eine Kuh darf Milch nur geben,
Wenn's nicht öffentlich geschieht;
Und ein Huhn darf Eier legen,
Aber nicht, das man es sieht!
Mancher Hund erregt gewiss
öffentliches Ärgernis.
Sperrt die Hunde, gross und klein,
in die Hundehütten rein!
In die Hütten sperrt - ich bitte! -
Die verliebte Hundeschaar!
"Raum ist in der kleinsten Hütte
für ein glücklich liebend Paar!"