user_mobilelogo
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks
Suche - Schlagwörter

Geboren wurde Robert Steidl am 31. Januar 1865 in Hamburg als Hermann Adolf Anton Robert Franke.

Steidls Eltern hatten ein eigenes Theater. Mit seinen Couplet-Auftritten zunächst im Berliner Metropol-Theater und später im Apollo-Theater, stereotyp im grauen Gehrock und mit grauem Zylinder vorgetragen, ähnelt er dem Vortragsstil von Otto Reutter, mit welchem er befreundet war. Gelegentlich trat Steidl auch als Damenimitator auf. Er hatte glanzvolle Auftritte in Operetten von Paul Lincke, der Melodien zu einigen seiner Couplets komponierte. Für den Kölner Karneval 1922 verfasste er das erfolgreiche Stimmungslied Wir versaufen unsrer Oma ihr klein Häuschen, auf dessen Melodie auch der Text Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad gesungen wird. Zeitweise gehörte Steidl den Stettiner Sängern an, welche im Reichshallen-Theater in Berlin gastierten. Sehr umfangreich waren seine Aufnahmen auf Schellackplatte, zumeist bei der Deutschen Grammophon aufgenommen. Steidl starb am 24. April 1927 in Hamburg und wurde auf dem Berliner Matthäi-Kirchhof begraben.

Steidl veröffentlichte zahlreiche Schellackplatten und trat auch im frühen Stummfilm auf.

Schon sehr früh, etwa 1901 veröffentliche Steidl bei der Deutschen Grammophon das Couplet

  • Die Damenkapelle - Musik: Paul Lincke

  • Ein Froschmärchen (1902)

(M + W: Robert Steidl); Robert Steidl / O: Bruno Seidler-Winkler - DG 13133 [942541] (mx. 13443 r) - Berlin, 19. Januar 1914 (Max Hampe)

  • Eine Motorbootfahrt nach Grünau

Robert Steidl / Ansage: Carl Nebe - Edison cyl. 15560 (mx. 15560-?) - Berlin, ca. September 1906

  •  Der Badeschwerenöter

  •  Ein verschnupftes Ständchen

 

  • Gesang des Inders im Zossener Lager