user_mobilelogo
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks
Suche - Schlagwörter

1905 trat der rheinische Humorist Willi Ostermann am Buß- und Bettag in der Mainzer Stadthalle auf. Neben ihm im Programm auch Otto Reutter. Ostermann bekam als Abendgage 70 Mark, während Reutter als Star 800 Mark kassierte. Nach der Vorstellung hängte sich Ostermann an Reutter. In einem Lokal angekommen einigte man sich, dass der Rheinländer die Getränke bezahlen sollte, Reutter übernahm das Essen. Am Ende des Abends stand Ostermann schlecht da, er hatte edlen Rheinwein für 2,50 Mark bestellt, Reutter bezahlte als Essen für 4 Mainzer Handkäse 80 Pfennige.Ostermann

Reutter aber hatte Ostermann auch einige wirkliche Ratschläge mitgegeben. Derb-offenherzig sagte er, dass Ostermann für bühnenwirksame  politische Satire es an scharfzüngiger Spitzfindigkeit mangele. "Du hast keen Kopp für Jehirnfatzkereien, du bist`n rheinischer Jemütsathlet. Guck die Leute aufs Maul und schreib deine Spottverse uff Plattkölsch; da biste jroßartich. Der kommt als Humor an, obwohl det ooch eene Art von Satire is - aber`ne jemütliche": so Reutter.