user_mobilelogo

Paul Linke und Otto Reutter

Der Kaiser ließ Paul Lincke ins Schloss holen - natürlich nicht, um das Donnerwetterlied zu spielen; vielmehr sollte er den damals hoch-populären Coupletsänger Otto Reutter am Klavier begleiten. Paul Lincke ging so ins Schloss, wie er abends dirigierte, im nachtblauen Frack und mit weißen Glacehandschuhen. Er zog sie auch nicht aus, als er sich ans Klavier setzte, und erst als Otto Reutter nach dem ersten Vers rief: „Paule, zieh' die Handschuh aus!, machte er es sich bequem und S. M. applaudierte, so als ob er den kleinen Zwischenfall für eine Verabredung gehalten hätte.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.