user_mobilelogo

Original-Couplet von Otto Reutter

Teich/Danner Nr.38

In mancher Rede, die jetzt schon
im Reichstag ward geführt,
in mancher Suppe, die uns hold
die Hausfrau präsentiert,
im Kehlkopf mancher weit und breit
berühmten Sängerin
in Spandau in dem Juliusturm
da liegt was drin

Zur Tänzerin will ein alter Wicht
des Morgens früh schon gehn
Sie sagt erzürnt: ich mag sie nicht,
doch er bleibt ruhig steh'n,
er reicht die Hand dem Fräulein schmuck
da war ihr Zorn dahin,
ja ja in solchen Händedruck
da liegt was drin.

Zur Rieke geht der Grenadier
er küsst sie ins Gesicht,
sie gibt ihm einen Korb dafür
er aber lacht und spricht.
Sonst nimmt man, wenn man sehr verliebt
'nen Korb nicht gerne hin,
doch in dem Korb, den Rieke gibt,
da liegt was drin.

'ne Dame bleibt am Zollhaus steh'n,
dort sucht man hin und her,
doch schließlich darf sie weiter geh'n,
weil ihre Taschen leer.
Ja in den Taschen hab ich's nie
lacht diese für sich hin,
doch hinten in dem Riesenkü
da liegt was drin.

Der Franz nimmt bei der Liebsten Platz
er fragt liebst du mich rein,
Sie schwört du bist mein erster Schatz
Da ertönt ein leises schreien.
Die Jungfrau läuft von Franzen fort
er eilt nach hinten hin,
Ach ruft er in der wiege dort
da liegt was drin.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.