Ick wundre mir über jarnischt mehr

Otto Reutter (1870 - 1931) Humorist

Twitter

Die Ballade von der Marmelade

Die Ballade von der Marmelade
Text und Melodie von Otto Reutter
Teich/Danner Nr.273

1.
Früher sang man täglich was:
„Wenn du noch 'ne Mutter hast,
dann sei froh und Preise laut des Himmels Gnade“ –
Heut' singt man, weil's besser passt:
„Wenn du noch 'ne Butter hast,
ja, dann sing mit Schmalz 'ne Dankesserenade.“
Butter, Schmalz – sind teuer jetzt –
wer sie kauft, der ist entsetzt –
drum, das niemand den Etat jetzt überlade,
Schmiere jeder sich aufs Brot
süß wie Sirup, braun und rot,
schön durch leichte, leichte, feuchte Marmelade.
Marmelade, Marmelade,
dir allein geweiht sei die Ballade,
Ach, wie gerne möcht' ich groß und klein
in 'nen Marmeladen-Laden laden ein

2.
Zu der Frau sagt jetzt der Mann:
„Weib, schaff' Marmelade an.
Weich wie Wagenschmiere, glatt die Haarpomade.“
Sagt er: „Schmier die Stullen mir.“
Dann schmiert sie ihm voll Pläsier
eine abends, eine morgens nach dem Bade.
Der Soldat, der fühlt sich auch
Marmelade in den Bauch.
Ja, dann drückt das Knie er durch bei der Parade,
mit der Marmelade drin
geht's zur Kanonade hin
und zum Schlusse kommt die große Retirade.
Marmelade – Marmelade,
Ach, du rutschtst zu weich, so kerzengerade.
Mensch, die Hauptsach' ist, dass du drauf schaust.
Das du, was du kaufst und schmaust, auch gut verdaust.

3.
Marmelade nur allein
hält uns tugendhaft und rein,
wirkt so ungefähr wie matte Limonade.
Butter, Fleisch und Kaviar
wirken oft ganz sonderbar –
die verwirren uns den Kopf im höchsten Grade.
Wenn du Marmelade ißt,
auf der Promenade bist
und du siehst ein junges Mädchen auf dem Rade,
schaust du als gesetzter Mann
nur dein reifes Weibchen an
und schaust nicht nach fremden Fuß und fremder Wade.
Marmelade, Marmelade,
du erhältst uns auf dem Tugendpfade.
Ja, wer dich genießt, bleibt tugendhaft,
denn du dämmst und hemmst und nämmst die Leidenschaft.

4.
Dass es mit der Butter Schluss,
macht mir keinerlei Verdruss,
aber 'n Marmeladenschluss, der wär' sehr fade.
Butter, Schmalz in Fleisch und Fett
machen fett, das ist nicht nett –
Marmelade macht sehr schlank und die Fassade.
Butter kann oft ranzig sein,
in die Wurst kommt manches rein
und in Fleisch sind Knochen, selbst in der Roulade –
in der Marmelade drin
sind noch Früchte süß und dünn –
's ist kein Knochen mang, nein, höchstens mal 'ne Made.
Marmelade, Marmelade –
wer zum Fleische läuft, um den ist's schade.
Lauf nicht nach dem Fleisch, loof nach dem Obst,
nach dem Obst, da loofste lieber, als de gloobst.

Werbung

Tasse Kaffee

Es gefällt Ihnen die Otto-Reutter-Seite und Sie wollen sich bedanken?