Ick wundre mir über jarnischt mehr

Otto Reutter (1870 - 1931) Humorist

Twitter

Der kluge Hans

Der kluge Hans, das Wunderpferd

Parodistische Scene von Otto, dem bekannten Kunst-Reutter

Teich/Danner Nr.141

(Anmerkung: Der Vortragende tritt im typischen Stallmeisterkostüm auf. Auf der Bühne befindet sich eine Staffelei mit A B C Tafel. Auf einem Stuhl liegen zwei Schiefertafeln, eine Landkarte, verschiedene Bilder, darunter eins mit Kamel)

Das zu dem Vortrag nötige Wunderpferd ist so konstruiert, dass eine Person hineinriechen kann, um die verschiedenen Bewegungen etc. zu machen. Dieses Pferd, bei welchem sich Kopf, Ohren, Schwanz, Maul bewegen, ist in feinster Lithographie ausgeführt und kostet fix und fertig zum Gebrauch 6 Mark

Auftrittslied

Wohl auf Kameraden, auf's Pferd, auf's Pferd,
Ja auf's Pferd woll'n wir alle noch hoffen.
Sie haben wohl alle vom Hans schon gehört -
Diesem Hans steht die Zukunft noch offen.
Ja, der Hans ist gelehrt und er wohnt in Berlin,
Darum hab' ich das Pferd'mal für mich ausgelieh'n.
Mit dem Gaul zieh' nicht faul ich nun durch das ganze Land,
Denn gerade ich - ich hab' den  richt'gen Pferdeverstand.
Da streiten sich die Leut' herum
Wohl um den Wert des Hans,
Der Eine sagt, er wäre dumm,
Der And're sagt: "Er kann's!"
Wo wir uns sehen lassen,
Heißt's "Hans" in allen Gassen -
Drum sei auch Ihnen er bescheert,
Er ist gelehrt - das merkt ein Pferd!
(Der Vortragende wendet sich jetzt dem noch draußen an der Seite stehenden Pferde zu und singt)
Komm mein Hänscken, Komm mein Hänscken, komm!
(ein Stück Zucker zeigend)
Siehst du den Zucker hier?
Nun komm mal her zu mir. Ja!
(Hinter der Scene ertönt ein imitiertes Pferdewiehern, der Vortragende spricht)
Haben Sie gehört? Der wiehert wie ein Mensch!
(Das Pferd kommt jetzt langsam bis zur Mitte der Bühne herein. Während dem singt der Vortragende)
Siehste wohl, da kommt er,
Große Schritte nimmt er -
Kommt von Osten angereist,
Weil sein Herr "von Osten" heißt.
Ach, wie schön,wie schön,wie schön,wie schön,wie schön bist du!
Hier nimm den Zucker du! (Das Pferd öffnet das Maul)
Nun mach die Klappe zu, (Das Pferd macht das Maul zu)
Halt die Ohren steif und acht' auf meine Worte nur - (Das Pferd spitzt die Ohren)
Und stell' mit den Füßen dich in Positur.
Mit dem rechten klapp, klapp, klapp,
Mit dem linken trapp, trapp, trapp- (Die Person, die im Pferd steckt, stampft dreimal mit dem rechten Beine und dreimal mit dem linken Beine, so wie es die Musik verlangt)
Enmal hin - einmal her (das Pferd wendet sich erst nach links, dann nach rechts und bewegt den Kopf rauf und runter, aber alles im Takte der Musik)
Rauf und runter, 's ist nicht schwer,
(bei der folgenden Walzermelodie macht das Pferd leichte Walzerbewegungen)
Ja, wenn du mal mit 'nem Hengst, so zu reden anfängst,
Eh' du'n drängst, weiß so'n Hengst ja schon längst, was du denkst,
Denn so'n Pferd ist gelehrt - ja mein Hans, o der kann's -
Mehr Verstand, wie ich im Kopf, hat mein Hans schon im Schwanz!

Prosa

Ihr hochverehrten Leut, staunt und seht,
Wie stolz der Hans im Glücke vor Euch steht!
Wie würdevoll kam er hereingeschwenkt!
Der Mensch, er lenkt nur, doch das Pferd es denkt.
O liebe Leute, wenn Ihr irgend könnt,
Eßt Pferdefleisch und werdet intelligent!
Und du, mein Hänsel, such' dir eine Gretel,
Damit die Pferdezucht sich schnell veredel.
Ich schäm mich - gegen einen solchen Rappen,
Da ist der Mensch ein wahrer Jammerlappen.
Den Rappen zu berappen nach dem Wert,
Das ist sehr schwer - ein Königreich für 'n Pferd!
Für solch ein Pferd, das so beschlagen.
Da steht er nun, als wollt er sagen:
Was soll ich vor dem Publikum?
Die Leute sind mir viel zu dumm!
Mein liebes Hänschen, nur noch heute
Entzücke die geschätzten Leute.
Schon morgen reisen wir, denn es steht fest.
Daß sich mein Hans nicht länger hänseln läßt! (Der Vortragende wendet sich nun gänzlich dem Pferde zu und beginnt mit den "Experimenten")

Gesprochen:


Mein Hans kennt das ganze A B C
(Hält dem Pferd die A B C Tafel vor. Das Pferd bezeichnet mit dem Maule, das sich dabei öffnet, den jeweiligen Buchstabe)
WAs trinkt der Chinese am liebsten? - T (Tee)
Wer ist der stolzeste Vogel? -  V (Pfau)
Wie heißt die Frau vom Ochsen? - Q  (Kuh)
Was ist das bekannteste Konto - K
Nun, steht mein Hans nicht einzig da?
Jetzt, liebes Hänschen sage mir,
Wieviel mag 2 x 2 sein? (Das Pferdstampft vier mal) Vier.
Ein alter Mann, 'ne junge Frau dabei,
Wieviele Personen sind das? (Das Pferd stampf drei mal)
Du zählst drei?
Ach, ich versteh', warum du drei gewählt.
Du hast wohl gleich den Hausfreund mitgezählt. (Das Pferd nickt)
Nun gut, wir wollten weiter üben.
Wieviel ist neune weniger sieben? (Das Pferd geht ein wenig rückwärts)
Halt! Warum setzt du dich in Trab?
Ah! - er subtrahiert jetzt, er zieht ab!
Hier dies Stück Zucker sei mein Dank.
(Nachdem der Vortragende dem Pferd ein Stück Zucker gegeben hat, gibt dieser durch Öffnen des Mauls zu verstehen, das es noch ein weiteres Stück haben möchte)
Keins weiter, sonst wirst du zuckerkrank.
Jetzt kommt was and'dres. Mein edles Vieh
versteht auch was von Geographie (Der Vortragende weist jetzt auf die Landkarte)
Hier, liebes Hänschen, der gelbe Komplex
Ist Japan - Der große schwarze Klex
Ist Russland - Hier England u.s.w.
Nun sage, welcher der beiden Streiter,
Ob Russ, ob Japaner, hat nach dem Sieg
Den größten Vorteil von dem Krieg? (Das Pferd schüttelt den Kopf)
Was , keiner von beiden? Ist das recht? (Das Pferd zeigt mit dem Maul auf England)
Du zeigst auf England? Ist auch nicht schlecht!
Nun, Hänschen, leihe mir dein Ohr.
Was macht der Japaner? (Das Pferd geht ein wenig vor.)
Er geht vor!
Und worin hat der Russe Glück?
WAs macht Kuropatkin? (Das Pferd geht wieder etwas zurück)
Er zieht sich zurück
Auch sehr musikalisch ist mein Hans,
Er kennt von "Heil dir im Siegerkranz"
Bis zu der Arbeiter-Marseillaise
Das ganze musikal'sche Getöse. (Der Vortragende wendet sich an den Pianisten resp. an den im Orchester sitzenden Trompeter)
Ach bitte, spielen (blasen) Sie ihm mal was!
(Der Musiker spielt den Anfang des Liedes: "Ich weiss nicht, was soll es bedeuten")
Nun, liebes Hänschen, was war das? (Das Pferd schüttelt den Kopf)
Sein Schütteln, es sagt bedeutungsvoll:
Ich weiß nicht, was es bedeuten soll!
Nun möcht ich dich noch verschiedenes fragen
Mein edler Rappe, kannst du mir sagen:
Welcher Dichter war ein Schuhmacher und Poet dazu?
(Kurze Pause, der Vortragende sagt unwirsch:)
Na! -- Hans! -- Sag's --- (Das Pferd nickt eifrig)
Stimmt! Hans Sachs!
Sie seh'n, er verstand.
Nun weiter. - Es gibt im deutschen Land
Im Harz einen Felsen, der sehr bekannt.
Wie heißt dieser Felsen, mein kluger Rappe?
(Das Pferd stampft eifrig mit den Beinen)
Stimmt! Roßtrappe!
Jetzt, Hänschen, schneide ich ein Thema an,
Das dir unmöglich Freude machen kann.
Wenn du einst stirbst - es sterben auch die Pferde -
Das ist das Los des Schönen auf der Erde -
Kurz, wenn du stirbst, wird sich dein Geist entladen,
Jedoch dein Fleisch kommt in den Metzgerladen.
(Das Pferd gibt durch heftiges Schütteln seinen Schreck zum Ausdruck. Der Vortragende zeigt dem Publikum die leere Seite einer Schiefertafel, deren Rückseite selbstverständlich schon beschrieben ist, und zeigt sie dann dem Pferd, indem er dem Pferd ein Stück Schreibkreide ins Maul steckt)
Schreib auf, wie wird die Wurst von dir genannt?
(Das Pferd kritzelt anscheinend an der Tafel herum. Der Vortragende hebt dann die Tafel auf und zeigt dem Publikum die beschriebene Seite)
Hans-Wurst! Der Witz ist ja brillant!
Auch in Portraits, da ist mein Hans ein Kenner.
Er kennt fast sämtliche berühmten Männer.
Nur die Minister sind ihm nicht geläufig,
Das macht, die Herren wechseln ihm zu häufig.
(Der Vortragende hält dem Pferde verschiedene Bilder hin, darunter eins, auf dem ein Kamel gemalt ist)
Such' mir den Kaiser der Sahara raus!
(Das Pferd berührt mit dem Kopf das erwähnte Bild. Der Vortragende zeigt es dem Publikum und sagt:)
Nun, sag'n Sie selbst, sieht der nicht ähnlich aus?
Jetzt, liebes Hänschen, schreib auf im Nu:
Für welchen der Minister schwärmest du!
Für Studt, für Möller oder Hammerstein?
Hier, schreibe auf, wer mag der Beste sein!
(Das oben beschriebene "Experiment" wird mit einer zweiten Schiefertafel wiederholt)
Ah! Studt! Das konnt ich eigentlich vermuten.
Ein jeder tücht'ge Hengst schwärmt ja für - Stuten!
Nun, edle Mähre, lies einmal die Zeitung!
(Der Vortragende hält dem Pferd eine Zeitung vor dem Kopf. Das Pferd macht zum Zeichen, daß es liest, das Maul auf und zu)
Du siehst da wohl 'ne Nachricht von Bedeutung? (Das Perd nickt)
Was steht dort? Rede! Strenge an die Lunge! (Das Pferd macht das Maul auf)
Er zeigt's 'nem Jeden - er kann nicht reden.
(Der Vortragende schaut dem Pferd aufmerksam ins Maul)
Jedoch der Name schwebt ihm auf der Zunge
Von Kobrug hat mein Hänschen was gelesen
Ist die Prinzessin bei Verstand gewesen? (Das Pferd nickt)
Was tat der Graf, bevor er sie entführte? (Das Pferd spitzt die Ohren)
Ah! Er horchte erst, ob niemand spionierte.
Was tat er dann? (Das Pferd stampft einige Male mit einem Bein)
Er klopfte an.
Und dann? (Das Pferd öffnet das Maul)
Dann ward ihm aufgetan.
Und wie entschwand das Pärchen, sage mir?
(Das Pferd hebt den Schwanz)
Ah! Ich verstehe! Durch die Hintertür.

Gesang

Nun sei bedankt, mein lieber Hans!
(Ein Diener erscheint mit einem Kranze, dessen Schleife die Inschrift: "Dem großen Vieh-losophen!" trägt. Der Vortragende hängt dem Pferd den Kranz um den Hals)
Man spendet dir den Ruhmeskranz
Schau' dir die Schleife an, du siehst,
Das du ein Vieh-losophe bist.
(Das Pferd wird unruhig, stampft mit dem Füßen, nickt mit dem Kopf, bewegt den Schwanz auf und nieder usw.)
Doch was ist das? Tut dir was weh?
(Das Pferd flütert dem Vortragenden scheinbar etwas ins Ohr)
Du mußt hinaus? Ah, ich versteh'!
So wand're los! Geh' fort von hier -
Du siehst schon rechts - die Mitteltür!
(Das Pferd geht langsam nach der folgenden Melodie hinaus)
So, nun  kann mein Hans nach Haus geh'n -
Und wer drin war, der kann raus geh'n -
Und wenn die Person, die drin war, aus dem Pferd ist,
Dann kann jeder sehen, daß der Hans geleert ist.

Anmerkung: Falls der Vortragende Kulissen (Waldgegend) zur Verfügung stehen, gestaltet sich der Schluß drastischer auf folgende Art

Nun sei bedankt, mein lieber Hans! (Der Kranz wird gebracht)
Man spendet dir den Ruhmeskranz. (Das Pferd wird unruhig)
Doch was ist das? Tut dir was weh?
Du musst hinaus? Ah! Ich versteh'! (Das Pferd geht hinaus)
Nun wand're fort von diesem Raum
Und stell dich hin an jenen Baum
Dort bleibe steh'n, so fromm wie'n Lamm
(Der Vortragende schaut hinter die Kulisse)
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!
So, nun kann auch ich nach Haus geh'n.
Wer im Pferd war, der kann 'rausgeh'n -
Und wenn die Person, die drin war, aus dem Pferd ist,
Dann kann jeder sehen, daß der Hans geleert ist.

Werbung

Tasse Kaffee

Es gefällt Ihnen die Otto-Reutter-Seite und Sie wollen sich bedanken?