Ick wundre mir über jarnischt mehr

Otto Reutter (1870 - 1931) Humorist

Twitter

Onkel Fritz aus Neuruppin

Onkel Fritz aus Neu-Ruppin

 Onkel Fritz aus Neu-Ruppin

Original-Couplet von Otto Reutter
Teich/Danner Nr. 172

(Mit Anklang an den Berliner Dialekt vorzutragen)

1.
Ich habe einen Onkel
der wohnt in Neu-Ruppin.
Der war in seinem Leben
noch niemals in Berlin.
Drum schrieb ich ihm: "'s ist ganz egal,
Du kommst jetzt und besuchst mich mal!"
Da fuhr der gute Alte
hinaus aus Neu-Ruppin.
Nun sah mein lieber Onkel Fritz
zum ersten Mal Berlin.
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

2.
Er ging durch alle Straßen
und sah sich alles an
Er blieb auch manchmal stehen
da kam ein Schutzmann ran.
Der sagte: "Bleib`n Sie hier nicht stehn,
Sie müssen auseinander geh'n!"
Da sprach mein lieber Onkel:
"`s herrscht Ordnung in Berlin -
Wir machen auf der Straße
was wir woll'n in Neu-Ruppin
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

3.
Er ging zur "Sezession" hin,
dort sah er allerhand.
Viel buntgekleckste Bilder,
die hing'n dort an der Wand.
Da sagte er: "Das ist sehr schön,
sowas hab' ich noch nie geseh'n.
Die Bäume die sind bläulich,
der Himmel der ist grün.
Da lob' ich mir ein Bild von
Gustav Kühn in Neu-Ruppin."
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

4.
Ich ging mit meinem Onkel
nun in den Amorsaal.
Dort frug ihn eine Tänz'rin:
"Na, Onkel, willste mal?"
"Was soll ich?" sagte er zu ihr.
Sie sprach: "Sie sind wohl nicht von hier?"
"Nein," sagte da mein Onkel,
"Ich bin aus Neu-Ruppin."
Sie sprach: "Denn geh man wieder hin,
Du paßt nich vor Berlin!"
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

5.
Auch durch die Friedrichstraße
ging er mit viel Pläsier
Da hat er eine Dame
begrüßt und sprach zu mir:
"Die kenn' ich, weil sie vor zehn Jahr
In Neu-Ruppin mal Kellnerin war."
Ich sagte: "Das kann stimmen,
bei uns hier in Berlin,
da halten sie sich länger wie
bei euch in Neu-Ruppin."
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

6.
Nun ging mein  lieber Onkel
zur Sieg's-Allee hinaus.
Da war ihm etwas übel,
drum spuckte er mal aus.
Ein Schutzmann sprach:" Ich hab' geguckt,
Sie hab`n ein Denkmal angespuckt!"
"Ich konnt ja garnicht anders,"
hat Onkel da geschrien,
"Denn wo  der Mensch auch hinspuckt, steht
ein Denkmal in Berlin!"
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
ging spazieren in Berlin.

7.
Er ließ sich alles zeigen
und hat sich amüsiert,
da las er vor 'nem Hause:
Hier oben wird massiert!
Da sagte er: "Ich will's probie'n,
ich las mir auch einmal massier'n!"
Er kam dann wieder runter
und meinte:"In Berlin
massier'n sie ja ganz anders,
wie bei uns in Neu-Ruppin!"
Onkel Fritz aus Neu-Ruppin
kam nie wieder nach Berlin!

8.
Am nächsten Tag da sprach er:
"Ich fühl' mich wieder jung.
Ich geh allein ins Ballhaus
und bring mein Blut in Schwung."
Als er zurückkam, weint' er laut.
Ihm war das Portmonnaie "geklaut".
(Eventuell auch)
Als er zurückkam, welch ein Schreck:
Die Uhr und's Portmonnaie war'n weg.
**********
Da pumpt er sich zwei Taler
und fuhr nach Neu-Ruppin -
und seit der Zeit war Onkel Fritz
nie wieder in Berlin.

 

Einer der stärksten Couplets Reutters. Der Refrain: Onkel Fritz aus Neu-Ruppin, ging spazieren in Berlin ..  war Jahrzehnte ein Schlagwort in Berlin. Dieses Lied wurde auch von anderen Humoristen dieser Zeit , so etwa Gustav Schönwald, häufig gesungen. Otto Reutter soll sogar gern einmal eine Interpretation dieses Liedes von einem anderen gehört haben. Der Leipziger Verlag Otto Teich verlegte damals dieses Lied in hohen Stückzahlen.

Werbung

Tasse Kaffee

Es gefällt Ihnen die Otto-Reutter-Seite und Sie wollen sich bedanken?