Ick wundre mir über jarnischt mehr

Otto Reutter (1870 - 1931) Humorist

Twitter

Lieschen möchte gerne freien

Teich/Danner Nr.89
 
1. Lieschen möchte gerne freien,
doch sie überlegt zu sehr
und sie findet, daß an jedem
etwas auszusetzen wär’.
Einer ist ihr viel zu häßlich,
der zu groß und der zu klein,
der zu grob und der zu schüchtern –
kurz: Bei jedem sagt sie nein!
 
2. Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Bäcker mag sie nicht,
denn des morgens früh aufstehen
macht der Mann ihr dann zur Pflicht.
Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Metzger meidet sie,
denn sie ist ein bißchen knochig
und das lieb’n die Metzger nie.
 
3. Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Schneider mag sie nicht,
weil es solchem dürren Männchen
allzusehr an Kraft gebricht.
Will sie ihn mal innig küssen,
macht der Schneider: Meck, meck, meck!
Und liebt sie ihn allzu heftig
ist der ganze Schneider weg.
 
4. Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Schuster mag sie nicht,
denn da hat sie Pech in Menge –
darauf leistet sie Verzicht.
Ist sie dann mal widerspenstig
und gehorcht nicht auf der Stell’,
kommt der Schuster mit dem Knieriem’n,
und versohlt ihr dann das Fell.
 
5. Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Landwirt mag sie nicht,
denn zum Haushalt auf dem Lande
fehlt ihr jede Übersicht.
Dreschen, graben, mähen, melken
soll sie dann zu jeder Frist.
Schließlich muß sie Dünger laden,
selbst, wenn er NICHT künstlich ist.
 
6. Lieschen möchte gerne freien,
doch ’nen Kellner mag sie nicht.
Auf’s Bezahlen und auf’s Trinkgeld
ist so’n Kellner sehr erpicht.
Wenn die beiden dann mal sonntags
fröhlich in ein Wirtshaus geh’n
läßt der Kellner SIE bezahlen
und sagt nicht mal dankeschön.
 
7. Lieschen möchte gerne freien,
’nen Nachtwächter mag sie nicht,
denn die ganze Nacht muß draußen
bleiben so ein armer Wicht.
Morgens kommt er erst nach Hause,
legt sich in das Bett hinein,
läßt sich von ihr Kaffee kochen,
trinkt ihn – dreht sich ’rum – schläft ein!
 
8. Lieschen möchte gerne freien,
’n Gerichtsvollzieher mag sie nicht.
Alle Dinge zu versiegeln
ist dann ihres Mannes Pflicht.
Fängt sie dann mal an zu schimpfen,
läßt ihr Mund ihm keine Ruh’,
kommt er mit dem großen Siegel
und klebt ihr die Klappe zu.
 
9. Lieschen möchte gerne freien,
einen Witwer mag sie nicht,
denn ein Witwer hat oft Kinder,
darauf ist sie nicht erpicht.
Macht er bei der Braut Visite,
folg’n sie auf Schritt und Tritt
und auf ihrer Hochzeitsreise
nimmt er gleich die Kinder mit.

Werbung

Tasse Kaffee

Es gefällt Ihnen die Otto-Reutter-Seite und Sie wollen sich bedanken?